Neubau eines Einfamilienhauses mit Tiefgarage
Lage, Lage, Lage heisst es bei der Beurteilung von Grundstücken.

Die Lage kann, wie hier, auch einen traumhaften Blick in die Voralpenlandschaft bedeuten. Die Schönheit eines solchen Grundstücks bedeutet aber leider auch manchmal ein Kompromiss mit den baulichen Vorgaben eines Bebauungsplans einer konservativen Gemeinde im Umland Münchens. Eine bestehende Baugenehmigung war unsere Vorgabe an der, bis auf die innere Organisation, kaum etwas zu ändern war. Jeglicher Ansatz, die Gemeinde zu guter Architektur zu überreden wurde abgelehnt. Wir haben daher die Fassaden und Öffnungen im Rahmen der Möglichkeiten optimiert und sämtliche Grundrisse neu organisiert. Die junge Familie mit 2 Kindern wird beim Blick aus dem nun innen optimal organisierten Wohnhaus allerdings durch einen unverbaubare Aussicht von einem Hügel in die gesamte Alpenlandschaft entschädigt.